Weiss Kreuz Weiss Kreuz

"Weiss" wurde 1997 als Radio- und CD-Drama nach einer Idee des bekannten Seiyuus Takehito Koyashu ins Leben gerufen. Kurz darauf erschienen die Mangas "An Assasin and White Shaman" im Wings Magazin und im April 1998 folgte dann schließlich das Anime "Weiss Kreuz".

Weiss Kreuz ist die Geschichte von vier jungen Attentätern: Aya, Youji, Ken und Omi. Jeder von ihnen hat seine eigene traurige Geschichte, die ihn letztendlich zu Weiss, einer Elite-Killergruppe geführt hat. Sie bilden die dritte Generation von Weiss. Die erste ist bei einem Auftrag umgekommen, die zweite hat gemeutert.

Gründer und Auftraggeber von Weiss ist Shuichi Takatori, besser bekannt unter dem Namen Perser, der gegen die kriminelle Organisation "ß" (sprich: Eszett) kämpft. "ß" strebt die Weltherrschaft an. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sie Agenten in allen Ländern angeheuert. Einer davon ist Reiji Takatori, der Bruder von Perser, ein mächtiger und korrupter Mann in der Politik. Um "ß" und Reiji auzuhalten, hat Perser erst die Gruppe "Kritiker" und später Weiss gegründet. Die Spielregeln bei Weiss sind hart, sollten sie versagen oder sich Persers Befehlen widersetzen, werden sie sterben. Ihre Identitäten müssen um jeden Preis geheim bleiben, nur Perser selbst weiß, wer sie wirklich sind. Sollte irgend jemand, egal ob Freund oder Feind herausfinden, wer sich hinter ihren Codenamen (Abyssinian(Aya), Balinese(Youji), Siberian(Ken) und Bombay(Omi)) verbirgt, muss sofort eliminiert werden. Wenn sie nicht gerade ihren Missionen nachgehen, geben sich die vier Jungs als harmlose Floristen aus, die zusammen in einem Blumenladen arbeiten.

Weiss Kreuz OVA - Verbrechen und Strafe

Weiss Kreuz Glühen

Die Mangas

Die beiden erhältlichen Mangas von Kyoko Tsuchiya wurden im mai 1998 unter dem Titel "An Assisin and White Shaman" veröffentlicht. Zuvor erschienen sie von Juli 1997 - Mai 1998 im "Wings Magazin". Man kann die Mangas kaum mehr als solche bezeichnen, da man beinahe das Gefühl hat, ein Mini-Artbook vor sich zu haben. In Teil 1 befinden sich beispielsweise 25 Farbbilder, Teil 2 glänzt mit 2 großen Farbpostern; 16 Farbbildern und einem Extrateil mit den Charakterdesigns der wichtigsten Personen. Außerdem haben die Mangas ein recht außergewöhnliches Format (beinahe DinA 4).

Diese befasst sich zum größten Teil mit Ayas Vergangenheit. Man erfährt z. B. weshalb er seinen richtigen Namen abgelegt und den seiner Schwester angenommen hat. Auch wird klar woher sein oft über das maß hinausschießender Hass auf die Gegenspieler von "Weiss" namens "Schwarz" stammt. Wenn man Ayas Geschichte näher betrachtet, ist sogar der etwas seltsame Name von Schuldig nicht mehr so abwegig. Das Ganze spielt 2 Jahre vor der TV-Serie:

Ran Fujimiya, der Sohn eines Geschäftsmannes führt ein Leben wie jeder andere Junge seines Alters. Er arbeitet in einem Lokal, hat eine niedliche Schwester und sieht gut aus, eigentlich alles was man sich wünschen kann. Doch sein normales Leben endet jäh, als sein Vater Informationen über ein Drogenkartell, bei dem er an den Geschäften beteiligt war, an die Polizei weiterleitet. Jene sogenannte "Tochtergesellschaft" wird von der Polizei geräumt, wobei etliche Kisten Betäubungsmittel sichergestellt werden. Die Köpfe hinter dieser Gesellschaft wollen der Familie Fujimiya einen Denkzettel verpassen und jagen eine Autobombe in der Menschenmenge hoch, die sich vor dem Tatort versammelt hatte. Der Täter entpuppt sich als Schuldig, ein Mitglied einer Bande des organisierten Verbrechens namens Schwarz, die unter Befehl der Tochtergesllschaft steht. Schuldig sieht herablassend auf den verzweifelten Ran herab, der vergeblich versucht Aya-chan unter einem großen Trümmerstück zu befreien. Kalt erklärt er ihm, dass sein Vater einen groben Fehler begangen habe, der nun ausgemerzt sei. Aya-chan kann zwar gerettet werden, liegt seitdem aber im Koma. Die Kosten üfr den Krankenhausaufenthalt sind so hoch und so muss Ran sich eine Arbeit suche, bei der er genügend Geld verdient um Aya-chans Existenz zu sichern. Er heuert als Killer an und beginnt aufgrund seiner Tätigkeit langsam zu verbittern. Während einem dieser Aufträge trifft Ran, der mittlerweile den Namen seiner Schwester angenommen hat, auf drei Mitglieder einer anderen Organiation, die sich Weiss nennt. Er greift Ken an, von der er annimmt, dass er zu Schuldigs Leuten gehört. Beihnahe schacfft er es ihn zu töten, wird aber von Omi und Yohji aufgehalten.

Birman, eine mysteriöse Frau, bietet Aya an, Weiss beizutreten. Sie ist die rechte Hand des Kopfes hinter der Organisation: Perser, ein eigenbrötlerischer Mann, dessen Ziele im Verborgenen liegen - selbst seinen Mitarbeitern ist es nicht erlaubt Nachforsuchungen über ihn, seine Arbeit oder sein Vorhaben anzustellen. Aya willigt ein, allerdings nur unter der BEdingung, dass man sich um Aya-chan kümmern wird...

OVA
Orginaltitel: Weiss Kreuz - Verbrechen & Strafe
Erscheinungsjahr:
Format:
Filmdauer: 2 Episoden à ca. 30 Min.
Regie:
Character-Design:
Produktion:

Anime
Orginaltitel: Weiss Kreuz Glühen
Erscheinungsjahr: 2002
Format:
Filmdauer: x Episoden à ca. 30 Min.
Regie:
Character-Design:
Produktion: